Een op de Lamp geten

Nachdem der letzte Post schon etwas weihnachtlich war, gibt es heute eine Rückblende zum Sommer. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht an die Pflaumen, die wir im Sommer gepflückt haben. Einen Teil davon hatte meine Mutter für Schnaps bzw. Likör angesetzt, damit wir an Weihnachten nicht verdursten müssen. Sowohl der Likör als auch die Fotos in diesem Post sind also von meiner Mama (demzufolge ein echtes Mien Mudder-Feature).


Wie ihr an den grünen Blättern sehen könnt, wurden die Bilder schon im Sommer aufgenommen. Sie haben etwas gebraucht, um zu mir zu gelangen. Aber alles andere wäre ja auch vollkommen verantwortungslos gewesen. Dermaßen alkoholisiert kann man ja schließlich nicht fahren!


Die erste Variante setzt sich zusammen aus: 200g Pflaumensteinen, ca. 100g Zucker (je nach Geschmack etwas mehr) und einer Flasche 38%igem Korn (32% sind zu wenig).


Erste Verkostungen haben ergeben, dass der geschmackliche Unterschied zwischen Pflaumen- und Aprikosenkernen nicht besonders groß sein kann, da der Pflaumenkern-Likör stark nach Amaretto schmeckt - und damit super zu Weihnachten passt. 


Die zweite Variante besteht aus entkernten Pflaumen bzw. Zwetschgen, weißem Rum, einer Zimtstange und braunem Kandis. Die genauen Mengenangaben konnten wir nicht mehr rekonstruieren (Hat da vielleicht jemand schon zu oft probiert?!). 
Da beide Schnäpse ca. vier Monate ziehen sollen, werden sie rechtzeitig zu Weihnachten "reif" sein.


To Wiehnachten könen wi uns also ornlich een op de Lamp geten ("Zu Weihnachten können wir uns also ordentlich einen auf die Lampe gießen") - natürlich ganz erwachsen und verantwortungsbewusst!



Kommentare:

  1. Hallo :)

    schöne Bilder - richtig sommerlich, genau richtig wenn ich aus dem Fenster gucke *brrr*
    da ich keinen Alkohol trinke lockt mich das fertige Produkt natürlich etwas weniger ;)
    Früher hat man hier auf dem Land öfter eigene Fruchtweine angesetzt - heute geht es etwas verloren, wie so vieles... dachte zuerst ich bräuchte einen Dollmetscher "Een op de Lamp geten",
    habe ich nicht verstanden *lach* :)
    Lieben Gruß und einen schönen zweiten Advent
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, man kann aus dem Ost ja auch Saft machen. Der ist mit einem EIswürfel und einem Schluck Wasser verdünnt auch sehr erfrischend.
      Im Winter schmeckt mir nach einem kalten Spaziergang eine Tasse mit warmen Fliederbeersaft am besten!
      Viele Gruß zurück!

      Löschen
  2. Hallo Lieschen,

    ick snack platt - Du ok!

    Je nachdem wie Weihnachten verläuft, ist es gar nicht mal so schlecht, wenn man etwas hat, dass man sich ordentlich einen auf die Lampe gießen kann :-)

    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HaHa! Ja, da mag was dran sein :) Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt!
      Einen schönen dritten Advent, beste Grüße!

      Löschen
  3. Wie gern hätte ich jetzt Sommer, nachdem ich die tollen Bilder hier gesehen habe! Hachja.. *schwelg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, heute war bei uns auch wieder alles so düster! Gegen den Winter habe ich überhaupt nichts, ich würde mir nur wünschen, dass öfter mal die Sonne scheint und man den blauen Himmel sehen kann! ... naja, nächste Woche vielleicht ...

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare!