An den Landungsbrücken raus

Die Wochen vergehen wie im Flug. Auch wenn ich nicht immer genug Zeit für all die schönen Dinge habe, die ich gerne tun würde, so bin ich doch total glücklich darüber, wie sich alles entwickelt. Im neuen Job bin ich schon ziemlich angekommen und unsere Wohnung wird mehr und mehr zu einem schönen Zuhause.


Hamburg hat so viel zu bieten, dass man eigentlich gar nicht weiß, wo man Anfangen soll. Mein Freund und ich sind deswegen an den letzten Wochenenden immer mal wieder - ganz Touri-mäßig - am Hafen gewesen, um "Schiffe zu gucken". 
Diesen Freitag z. B. sind wir nach der Arbeit zu den Landungsbrücken gefahren, haben es uns dort in einer "Strand"-Bar bequem gemacht und mit einem Glas Wein den wunderschönen Sonnenuntergang genossen.


Die Fotos sind allerdings schon vom letzten Wochenende. Da konnten wir nach einer Tour auf der Elbe und einem Bier am Elbstrand nicht nur einen malerischen Sonnenuntergang bestaunen, sondern auch eine besonders idyllische giftige Rauchwolke, die versehentlich von einem der unzähligen Kontainerschiffe abgelassen wurde und ganz Altona vernebelt hat.
Aber abgesehen davon - was gibt es schöneres als Sonnenuntergänge im Norden? Sonnenuntergänge im Norden haben mir so gefehlt!


An den Landungsbrücken raus,
dieses Bild verdient Applaus,
und noch 200 Meter
und jetzt geht der Fallschirm auf,
na dann herzlich willkommen Zuhaus!

Kommentare:

  1. Tolle Fotos!! Hamburg ist wirklich eine tolle Stadt. Habe selbst einige Jahre dort gelebt.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Sehr William Turner, diese Giftwolke!

    Wenn du am Wochenende Zeit hast, können wir mal telefonieren. Ich Luxusschwein habe hier auch wieder Festnetz ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare!